Vortrag, 26.01.22: Erziehungswissenschaftliche Perspektiven auf Erinnerungskulturen mit Katharina Rhein

Die gegenwärtige Aufarbeitung der Verbrechen des Nationalsozialismus gilt in Deutschland vielerorts als Erfolgsgeschichte und wird vermehrt als wesentlicher Bestandteil des nationalen Selbstverständnisses der BRD bezeichnet. Gleichzeitig nehmen Rechtsextremismus und Antisemitismus erheblich in Deutschland zu, woraufhin Gedenkstätten und ihre pädagogische Vermittlung immer häufiger als mögliche Maßnahmen der politischen (Gegen-) Bildung benannt werden.

Trotz der formulierten Ansprüche ist die Auseinandersetzung mit dem Holocaust in erziehungswissenschaftlichen Diskursen nach wie vor unterrepräsentiert, obwohl die Disziplin der Erziehungswissenschaft, mit all ihren vielfältigen theoretischen Zugängen, einen überaus geeigneten Raum für die Erforschung erinnerungskultureller Fragestellungen darstellt.

Dr. Katharina Rhein, Ko-Leiterin der Forschungsstelle NS-Pädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main setzt sich in ihrer Dissertation zum Thema „Erziehung nach Auschwitz in der Migrationsgesellschaft – Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus als Herausforderungen für die Pädagogik“ mit aktuellen Herausforderungen innerhalb des Diskurses um die Erinnerung an Auschwitz auseinander. Zentral sind in ihren Ausführungen vor allem migrationspädagogische Ansätze, die sich mit nationalen Wir-Konstruktionen (Messerschmidt) beschäftigen und danach fragen, wie diese reproduziert werden und den Diskurs um die Erziehung nach Auschwitz in der Migrationsgesellschaft beeinflussen.

Gemeinsam mit Frau Rhein wollen wir nach einem Input darüber ins Gespräch kommen, welche aktuellen Spannungsfelder den erinnerungskulturellen Diskurs durchziehen und inwiefern dabei erziehungswissenschaftliche Perspektiven neue Handlungsbedarfe aufzeigen.

  • Wann? Mittwoch, 26.01.2022, 16:00 Uhr
  • Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von Zoom bereitgestellt. Wir bitten um Anmeldung unter: ekub@uni-hildesheim.de
  • Thema: Erziehung nach Auschwitz in der Migrationsgesellschaft – Erziehungswissenschaftliche Perspektiven auf Erinnerungskulturen.
  • Referent*innen:
    • Dr. Katharina Rhein, Ko-Leiterin der Forschungsstelle NS-Pädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Interview mit Aljoscha Napp auf visualjournalism.de

Aljoscha Napp, Mitglied des Schwerpunktes Erinnerungskulturen und Bildung, wurde für den Studiengang Visual Journalism and Documentary von Ellen Zylinski interviewt. Im Gespräch werden verschiedene erinnerungskulturelle

Announce

New
arrival

2019 collection

Let’s face it, no look is really complete without the right finishes. Not to the best of standards, anyway (just tellin’ it like it is, babe). Upgrading your shoe game. Platforms, stilettos, wedges, mules, boots—stretch those legs next time you head out, then rock sliders, sneakers, and flats when it’s time to chill.